Adventskalender für den Hund basteln

Die Vorweihnachtszeit ist schönste Zeit, alles ist geschmackvoll dekoriert, überall brennen kleine Lichter. Im Wohnzimmer ist es gemütlich warm, Kerzen brennen, der Tee steht auf dem Tisch. Jeder kennt das, wir alle freuen uns jedes Jahr auf diese Zeit. Natürlich gehört zu Weihnachten auch der Adventskalender dazu, jeden Tag ein Türchen öffnen, jeden Tag rückt der Heiligabend ein bisschen näher.

Umso schöner, wenn wir unsere Vorfreude mit unseren vierbeinigen Lieblingen teilen und auch sie jeden Tag eine kleine Überraschung bekommen. Klar könnte man einfach losziehen und einen fertigen Adventskalender kaufen gehen. Aber ein selbst gebastelter Adventskalender ist viel schöner und man kann einfach selber bestimmen, was der Wauzi bekommen soll, denn nur wir wissen, was für unseren Liebling am besten ist.

So geht's:

Es ist gar nicht so schwer, einen Adventskalender zu basteln und man braucht auch gar nicht viel:

-24 Klopapierrollen

-Geschenkpapier

-Zieh-/Kräuselband

-Paketband oder Schnur

-eine Schere

-evtl. 24 Zahlen-Aufkleber von 1-24 (ist aber kein Muss)

-gaaaaanz viele Leckerlies für euren Hund

-ein Bleistift und ein Lineal

Schneide als erstes aus dem Geschenkpapier 24 Rechtecke mit den Maßen ca. 35 x 20 cm aus. Nun werden die Klopapierrollen in das Geschenkpapier eingepackt, so dass links und rechts von der Rolle ca. 15 cm Papier überstehen. Dann rollt man das Papier an einem Ende zusammen und wickelt ein Stück Ziehband herum.

Dann füllt man die Rollen mit den Leckerlies und verschließt auch die andere Seite mit dem Ziehband (wer will kann in die Türchen „6“ und „24“ natürlich eine ganz besondere Leckerei füllen). Wer seine Türchen besonders aufhübschen möchte, der kann noch auf jede Rolle einen Zahlenaufkleber (1-24) befestigen, das ist aber kein „Muss“.

Nun binde die fertigen Rollen nacheinander an eine Kordel. Jetzt ist der Adventskalender auch schon fertig und muss nur noch aufgehängt werden.

Besonders schön ist es, wenn du deinen Hund zum Türchen öffnen mit einbezieht. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: lass deinen Hund vor dem Kalender absitzen. Entweder du schneidest täglich in seinem Beisein einfach das untere Ende der Rolle auf, so dass das Leckerchen einfach rauspurzelt oder du schneidest die Rolle komplett ab und lässt deinen Hund die Rolle selbst öffnen.

Du wirst sehen, nach dem zweiten Türchen weiß dein Hund Bescheid und wird sich auf das tägliche Öffnen mit dir freuen.

Wir wünschen dir und deinem Vierbeiner eine wunderschöne Adventszeit.